Wissenschaft, Sport und Mentaltraining

Mentaltraining ist im Jahr 2017 eine anerkannte und bewiesen Methode um Veränderungen zu unterstützen.  Das Spektrum der Anwendungen reicht von Leistungsverbesserung im Sport bis hin zum Einsatz bei Rehamaßnahmen (1)  oder auch Prävention für Herz-Kreislauf – Themen und Stressreduktion. Da dies ein großes Feld ist hier ein paar exemplarische Studien, wie Mentaltraining auf das System Körper-Geist wirkt.

Studien zu Sport und und Mentaltraining

Das Mentale Training ist das Sich vorstellen eines Bewegungsablaufes ohne die tatsächliche motorische Ausführung.  Studien belegen, eine Wirksamkeit dieser Vorstellungen. Bereits das Training im Kopf ohne die eigentliche praktische Übung führt zu Veränderungen. Noch höhere Effekte zeigt sich  durch die Kombination von Bewegung real und  Training der Bewegung im Kopf. Dieser Aspekt ist jedoch nur einer von vielen:

  • Verbesserung der Lernen der Bewegungen
  • Motivationssteigerung vor Wettkampf
  • Leistungsreserven anzapfen und nutzen
  • Blockaden lösen
  • Selbstvertrauen steigern
  • und mehr

Eine besondere Studie der Universität zu Konstanz hat die Verbindung von Imagination und Tennis in Verbindung gebracht. Ein Auszug aus den Ergebnissen :
„Analyse der Kovarianz zeigte eine hohe signifikante Verbesserung im Falle des mentalen Training für die Präzision des Aufschlages, während der Effekt beim Fußball-Strafstoß nur geringfügig signifikant war (p=.059).“

Die Studien haben darüber hinaus gezeigt dass Visualisierungsübungen die Leistung von Kraft- und Ausdaueraufgaben steigern kann. Mentaltraining wird in vielen Sportarten eingesetzt, doch in den folgenden wurde die Wirksamkeit bereits durch wissenschaftliche Studien dokumentiert: Tennis, Volleyball, Fußball, Basketball, Golf, Eiskunstlauf, Schwimmen, Dart, Alpine Skilauf, Trampolin Springen, Tauchen, Wettrennen, Karate, Hockey, Tanz und Klettern. Mit unglaublicher Detaildichte und Ausführlichkeit behandelt Khaled Hegazy das Thema in The Effect of Mental Training on Precision Tasks in Tennisand Soccer- A Study on Educational Technology.

Ein Video auf Youtube erklärt eine Studie zum Zusammenhabg zwischen mentalen Training als Imagination und Bankdrücken: https://www.youtube.com/watch?v=5ls0TdRhE7A

 

Eberspächer H, Immenroth M, Mayer J. Sportspychologie – ein zentraler Baustein im modernen Leistungssport.  Leistungssport. 2002;  32 5-10
Eberspächer H. Mentales Training. Ein Handbuch für Trainer und Sportler. München: Stiebner 2001
Hochschule Mittweida – Luka Kavlak Mentales Training im Sport -Eine kritische Reflexion  2014

Mentaltraining und der Coaching CircleInformationen dazu finden Sie auch im Buch CoachingCircle von Markus Röder