LOVE – Coaching Vorführung

 

Live Coaching auf dem DVNLP Kongress 2018

Coachingvorführung von Markus Röder auf dem DVNLP Kongress 2018. Das Format LOVE nutzt synästetische Verschiebung und Verarbeitung blockierender Gefühle auf visueller Basis. Die empathische Art und die Qualität wirklich gut im Rapport zu führen wird in dieser Vorführung deutlich und kann auch selbst mitgemacht werden.

Genauere Infos zum Format gibt es hier

It’s all about energy – Coaching und Wissenschaft

Dieses Video ist der Start einer spannenden Reihe von Podcasts in denen wir die wissenschaftlichen Grundlagen des Coachings mal unter die Lupe nehmen. Am Anfang mal eine Zusammenfassung wichtiger Aspekte. Viel Spass bei schauen dieses Videos – Als Podcast gibt es das auch hier:

Ein paar Links zu den wissenschaftlichen Studien:

Alimentary epigenetics: A developmental psychobiological systems view of the perception of hunger, thirst and satiety☆
Author links open overlay panelChristopherHarshaw
https://doi.org/10.1016/j.dr.2008.08.001

The polyvagal perspective☆
Author links open overlay panelStephen W.Porges
https://doi.org/10.1016/j.biopsycho.2006.06.009

Buch dazu:

Gedächtnistraining – Video der deutschen Welle

Die Deutsche Welle liefert in Ihrer Sendung fit & gesund regelmäßig  wissenschaftlich fundierte  Informationen zu spannenden Themen . Hier ein Video in dem auch Prof. Dr. Hans J. Markowitsch, Gedächtnisforscher der Universität Bielefeld, Ergebnisse zum Thema Mentaltraining präsentiert.

Inhalt des Videos:

  • Das,was uns am meisten interessiert merken wir uns einfach, Langweiliges wird eher vergessen.
  • Gibt es eine Gedächtnistagesform? Hoch nach dem Aufwachen am morgen, Abnahme am frühen Nachmittag, dann bis zum Abend geht Leistung wieder hoch, und Nachts am schlechtesten
  • Wie vergessen wir? Warum ist vergessen wichtig? Menschen die nicht vergessen können haben Schwierigkeiten. 2 Formen von Vergessen: Zerfall (Information lockert sich in den Hirnnetzen) und Interferenzvergessen: neue Information ähnlicher Art kommt dazu, überlagert und ersetzt dann die alte Information (Erinnerung). Interferenzvergessen ist weitaus häufiger
  • Funktioniert Gehirnjogging? Es gibt unzählig viele Beweise dass Gehirnjogging funktioniert. Wichtig: tun was einen interessiert, entsprechend eigenen Neigungen
  • Und ganz wichtig im Alter? Gedächtnis- und Mentaltraining wirkt.